Jura-Info-Seite

§ 1. Eigentumshinweis zur Domain und Datenbank

§ 1.1 Eigentum. Der alleinige Eigentümer der Domain www.briefmarken-museum.de ist Jochen A. Wanderer in Berggarten 2, D-38277 Heere.

§ 1.2. Administration. Mit Bezug auf die Verwaltung werde ich “neudeutsch” auch als Administrator bezeichnet.

§ 1.3. Sammlerseite Diese Webseite versteht sich als Sammlerseite und mit seinen kostenfrei zugänglichen Informationen und Ratschlägen zu philatelistischen Themen als nichtkommerzielle Seite.

In diese Webseite ist absichtlich kein E-Shop integriert - im Gegenteil - ich verweise auf die guten Händlerseiten. Im Vordergrund steht  die Gewinnung von differenzierten Informationen jenseits der guten und bewährten Katalog- und Buch-Werke, Wissenslücken und Wissens-Nischen, die häufig aus Kostengründen zu komprimiert sind. Um diesem Ziel näher zu kommen, verweise ich auch gerne auf andere Sammler-Spezialseite(n).

Da jedoch Kosten und Aufwand (siehe § 4) auch für einen Sammler in Grenzen gehalten werden müssen, dient mir die Abgabe und Weitergabe von bestimmten philatelistischen Material nur zur partiellen Refinanzierung von meinem Hobby, bzw. gegenseitiger Wertausgleich bei Tausch.

§ 1.4. Datenbank. In einer separaten Access Datenbank werden die eruierten Informationen auf Dauer gesammelt, analysiert und kommentiert.

§ 2. Allgemeine Rechtshinweise

§ 2.1. Rechte. Alle Rechte liegen ausschließlich beim Eigentümer dieser Domain, d.h. auch die Rechte zur Vergabe der Nutzung, Benutzung und Verwertung liegen beim Eigentümer.

§ 2.2. Rechtssicherheit nur schriftlich. Ohne schriftliche Anfrage und ohne mein schriftliches Einverständnis werden keinerlei Rechte abgetreten. Ohne ausreichendes Rückporto beantworte ich keine diesbezüglichen Anfragen. Email-Anfragen und deren Beantwortung haben für mich keinen endgültigen oder rechtsverbindlichen Charakter.

§. 2.3. BGB Es gelten im weiteren Detail grundsätzlich die Bestimmungen des Bürgerlichen Gesetz-Buches in Deutschland und für hier nicht geregelte Details, die salvatorische Klausel am Ende dieses Textes. Hilfsweise wird für das Ausland das internationale Copyright-Recht angewandt.

§. 2.3. Zum § 86 und 86a im Strafgesetzbuch : Die partiell auf meiner Webseite enthaltenen  Abbildungen aus der Zeit des III. Reiches dienen als Belege zu Zwecken der staatsbürgerlichen Aufklärung, der Abwehr verfassungswidriger Bestrebungen und zur Berichterstattung über das Zeitgeschehen und der wissenschaftlichen Erforschung der Geschichte - hier im Zusammenhang insbesondere der Postgeschichte durch Analyse von Belegen, Dokumenten und deren postalische Stempel. Sämtliche Informationen und Angebote werden nur unter diesen Voraussetzungen publiziert und nur unter Anerkennung dieser Bedingungen an potentielle Käufer als Gegenstand physisch weiter- bzw. abgegeben.

§ 3. Geistiges Eigentum

§ 3.1. Inhalt. Der Inhalt auf allen Seiten und Unterseiten inklusive aller Informationen, die Struktur der Webseite und der aufgebauten Nummerkreise ist urheberrechtlich geschütztes geistiges Eigentum von Jochen A. Wanderer in D-38277 Heere.

§ 3.2. Software. Die in den Vorjahren benutzte PGV Datenbank-Software ist seit 2008 nicht mehr im Einsatz, ließ sich wegen zu vielen Updates und Fehlern in der Programmierung nicht pflegen. In einer separaten Datenbank - hier nicht präsentiert - werden die eruierten Informationen auf Dauer gesammelt, analysiert und kommentiert.

§ 3.3. Geistiges Eigentum bei Kooperation. Diese Webseite kann von mehreren Personen durch Kooperation schneller ausgeweitet werden. Kooperation macht bei ein paar Millionen Briefmarken weltweit einen Sinn. Keinen Sinn macht das Löschen und Vernichten von einmal gebildeten Informationen.

§ 3.3.1. Zeitpunkt des Rechteübergangs. Habe ich als Administrator oder später ein anderer Administrator mit entsprechenden Editierrechten  einen Datensatz mit oder ohne Abbildung geprüft und anschließend diese Information gespeichert, geht mit genau diesem Vorgang das geistige Eigentum an den Eigentümer der Webseite über. Mit anderen Worten, stellen Sie ein jgp-File einer seltenen Marke aus Ihrem Eigentum zur Verfügung und Verkaufen die Marke, verbleibt das jpg-file und die dazu gehörende Information hier erhalten. Sie haben den Verkauf generell so zu regeln, daß der neue Eigentümer nicht eine Löschung des Bildmaterials (jpg-files) und Wortbeitrages oder sonstige Information verlangen kann.

§ 3.3.2. Rechtsanwendung. Sind zu einer Marke mehrere Abbildungen vorhanden, kann der zuständige Administrator sein Editierrecht auch dahingehend anwenden, daß Kommentare und Abbildungen vereint, ganz oder partiell gelöscht werden.

§.3.3.3. Toleranz-Prinzip. Toleranz heißt für mich “ausreden” lassen. Sollte sich ein kontroverser Sachverhalt ergeben, sollten wir mit größtmöglicher Toleranz an den Sachverhalt gehen. In der Technik hat Toleranz definierte Grenzen, jenseits der Grenzen ist Ausschuß - bei mir sind das Verbalinjurien (plumpe Beleidigungen) - ich wünsche, das diese Grenze untereinander nicht überschritten wird.

§ 3.4. Abbildungen. Ein Bild sagt mehr als tausend Worte. Also hier verstehe ich in erster Linie Scans, Teilscans (markante Vergrößerungen) von Briefmarken und Originaldokumenten im jpg Format, die in Ihrem physischen Eigentum und/oder deren Urheber sind (Scans von selbstgefertigten Skizzen).

§ 3.5. Reproduktion: Das umfangreiche Reproduzieren aus bereits gedruckten Werken, Büchern und Katalogen wird generell als Urheberrechtsverletzung gesehen und ist zu unterlassen.

§ 3.5.1 Das systematische Zitieren und die Übernehmen von Nummersystemen aus Standard-Katalogwerken aus Deutschland und andernorts ist aus Urheberrechtsgründen solange untersagt, bis mir eine schriftliche, rechtsverbindliche Genehmigung dieser Urheber bzw. Rechteinhaber vorliegt. Ein Konfliktsituation mit z.B. der Michel-Redaktion und dem Schwaneberger-Verlag nicht erwünscht. Bis Vorliegen einer derartigen Genehmigung erfolgt eine präzise Umschreibung - billige oder teure Variante, Hinweise auf frühe Type oder späte Ausgabe oder ähnliches ....

§ 3.5.2. Fotobefund - Attest.  Wenn jemand ein Attest oder Fotobefund ein Bundesprüfers einblenden zufügen, neudeutsch: uploaden will, dann ist dies ein besonders zitierfähiges Dokument auf ein singuläres, definiertes Stück. Da besteht wissenschaftliches Interesse dran - doch die Situation ist (noch) ungeklärt/neu für mich. Diesen Präzedenzfall bitte ankündigen.

 § 4. Haftungsausschluss

§4.1 Informationen. Die hier präsentierten Inhalte (neudeutsch: content) bzw. Informationen gilt generell, daß sie sorgfältig recherchiert und überprüft worden sind, aber völlig unverbindlichen Charakter haben.

4.2. Dies gilt zunächst allgemein zu allen Informationen & Ratschlägen innerhalb der Webseite, der Datenbank insgesamt und erst recht für Datensatz-Information(en). Hier wieder insbesondere ganz speziell auf die Museums-Taxierung, die Preisbildung usw...

4.3. Für die Meinung von Bild- und Wortbeiträgen anderer Personen schließe ich grundsätzlich jegliche Haftung aus. Wenn Sie etwas arg stört, kontaktieren Sie mich bitte per email - ich überprüfe dies schnellstmöglich, so daß sich etwas

4.4. Trotz besonderem großem Aufwand kann nicht ausgeschlossen werden, daß sich Tippfehler durch Ermüdung, Falschinterpretation der Literaturquellen oder andere sachliche Fehler einschleichen.

4.5. Daher wird jede Haftung von mir als Eigentümer und Administrator der Webseite ausgeschlossen und verbunden mit dem Hinweis, daß Sie nicht entlastet sind, die hier dargestellten Information in anderen Quellen, Lexika und in standardisierten Nachschlagewerken selber zu überprüfen. Diese Webseite hat nicht das Ziel, diese wertvollen Quellen zu ersetzen, sondern sinnvoll um Facetten und Neuigkeiten zu erweitern, also zu ergänzen ...z.B. zu einer differenzierten Stempelbewertung beizutragen - und vielleicht liegt Ihnen was am Herzen, was nicht in den Katalogen steht ....

4.6. Höhere Gewalt. Alters-bedingt, Krankheits-bedingt, Urlaubsbedingt, Wirtschaftlichkeits-bedingt, Kriminalitäts-bedingt u.a Einbruch, Diebstahl und Sabotage, Viren- und Trojanerbefall usw. - da gibt es potentiell noch mehr Szenarien im Bereich von Höherer Gewalt (Brand, Wasser, Sturmschaden) ... da kann ich selber zum “Ausfall auf Zeit” oder “Totalschaden wie Tod” werden. Die Haftung für mich und meine(n) Rechtsnachfolger (z.B. anderer Administrator, sofern vorhanden) wird bei “Höherer Gewalt” für Service, Datenpflege und Dienstleistungen (z.B. Bearbeitung von Emails) aller Art komplett ausgeschlossen.

§ 5. Software- & Server-Fehler

§ 5.1 Software-Fehler. Die Software, die hier vom Administrator benutzt wird, enthält unter Umständen Fehler.  Für diese echten, daraus resultierenden oder potentiellen Risiken wird keine Haftung übernommen. Einige Probleme, die aus Updates kommen, sind unüberschaubar. Mit Datenverlust muß u.U. zu jeder Zeit gerechnet werden. Die Haftung und Schadenersatz für Ihren “spendierten” Zeitaufwand kann ich nicht übernehmen - sollte es zu Daten- & Informations-Verlust kommen, wird das Einklagen von Neueingabe der Daten (Informationen und Bilder) auf meine Kosten ausgeschlossen.

§ 5.2. Server-Fehler. Es besteht immer ein Restrisiko mit meinem Provider, das hier ein Verlust durch Server-Ausfall auftritt. Dafür übernimmt der Eigentümer genau wie bei den Software-Fehlern keine Haftung.

§ 5.3 Verlinkungen

Im Internet ist es üblich zitierende Links mit Weiterleitung anzubringen. Der Eigentümer legt, läßt legen, pflegt und überprüft Links  zu anderen Seiten im Internet regelmäßig.

Mit dem Urteil vom 12. Mai 1998 hat das Landgericht Hamburg entschieden, dass man durch die Ausbringung eines Links die Inhalte der gelinkten Seite ggf. mit zu verantworten hat. Dies kann nur dadurch verhindert werden, dass man sich ausdrücklich von diesen Inhalten distanziert.

Für alle hier bei mir gesetzten Links gilt, dass ich als Eigentümer dieser Webpräsenz keinerlei Einfluss auf die Gestaltung und die Inhalte der gelinkten Seite habe. Es wird hiermit ausdrücklich hingewiesen, daß der Betreiber der fremden Webseite die alleinige Verantwortung für die Inhalte der gelinkten Seiten hat und ich mich von diesen Inhalten distanziere.

Diese Erklärung gilt für alle auf den Webseiten angebrachten Verweise. Für defekte Links und inhaltliche Veränderungen der verlinkten Seiten gilt analog, daß der Eigentümer hier keine Verantwortung für die Folgen beim Besuchen dieser Seiten trägt. Für das potentielle Risiko, das Sie beim Surfen zu einer anderen Webseite einem versteckten Trojaner - Viren oder anderer sogenannter “Malware”  auf solchen Seiten begegnen, kann ich als der Eigentümer hier auf dieser Präsenz nicht die Haftung für diese unangenehmen Zeitgenossen übernehmen. Ich bitte um Verständnis für diese exklusive Ausschließung aller/jeglicher Haftung.

§ 6 Aktualisierung

Es können im Zuge des Ausbaus der Webseite - d.h. unter aktuellem Einfluß weitere §§ Paragraphen oder Unterparagraphen dazu kommen. Alle früheren Versionen zu den hier niedergelegten Bestimmungen sind mit Erscheinen eines neuen Datums unten  am Ende des Textes rechtsunwirksam.

§ 7 Salvatorische Klausel

Für den Fall, daß einer der  § und §§ hier nicht gültig ist, gilt, daß nicht sofort alle § Paragraphen § ungültig sind. Es ist eine Regel zu finden, die dem Sinn des hinfälligen § Paragraphen bzw. §§ gemäß BGB sehr nahe kommt.

Datum der letzten Kontrolle:

Heere, 2. Juni 2015

Jochen A. Wanderer

[Start] [Aktuelles] [[AD] Altdeutschland] [Deutschland] [Deutsches Reich] [Europa] [Impressum] [Jura-Info-Seite] [Farbraum] [Links] [Themen] [Übersee] [Index] [Preisklasse]